Nerdworker

Nerd@Work

N3RDWORK3R

Gaming TechniksSoftwareEvents_sInternetInternet

An elektronisches Geld ist man ja schon lange gewöhnt, nichts prägt den Alltäglichen Einkauf so sehr wie die Zahlung per EC Karte oder Kreditkarte. 2009 jedoch wurde mit der Erschaffung des Bitcoin eine ganz neue Welt betreten.

Was sind Bitcoins genau?

Der Bitcoin ist eine Währung, welche absolut dezentral von Computerbesitzern generiert wird. Dies funktioniert über einen hochkomplexen kryptographischen Schlüssel welcher die Berechnungen aller Nutzer permanent abgleicht was Fälschungen mathematisch ausschließt. Wie die Währung genau generiert wird und wie Ihr dabei mitmachen könnt, erfahrt Ihr gleich. Jedes Jahr verringert sich die Menge an Bitcoins die durch das sogenannte Bitcoin Mining generiert werden können, dies soll dazu dienen, die Währung inflationssicher zu machen.

Bitcoin Mining

Die Bitcoins werden wie schon gesagt durch sogenanntes Mining generiert. Dabei berechnen Computerbesitzer mittels Ihrer Computerleistung Datenpakete. In einem der unzähligen Datenpakete befindet sich alle 10 Minuten eine Bitcoinausschüttung, wer diese findet, bekommt den einen festen Betrag an Bitcoins (Dieser feste Ausschüttungsbetrag wird Jährlich halbiert, dies ist die Antiinflationssmaßnahme). Die Wahrscheinlichkeit, genau dieses Datenpaket zu treffen ist alleine extrem gering, daher gibt es sogenannte Mining Netzwerke, wo User (bzw. Miner) ihre Rechenpower zusammenlegen und beim Finden eines Paketes die Bitcoins unter sich aufteilen.

Infovideo: Was sind Bitcoins?

Was muss mein Computer für das Bitcoin Mining können?

Jeder Computer kann Bitcoins Minen, da man aber zumeist in Netwerken mit anderen Leuten Minet, wird die Bitcoinauszahlung anteilig zur bereitgestellten Rechenleistung berechnet. Wer also mehr Leistung bereitstellt, wird mit mehr Bitcoins belohnt. Die wichtigste Computerkomponente beim Generieren ist die Grafikarte, diese kann mit Abstand die meisten Berechnungen gleichzeitig anstellen. Gute Mining Setups (Computersysteme die speziell Leistung für das Bitcoin Mining bereitstellen) verfügen daher oft über bis zu 4 oder mehr hochwertige Grafikkarten. Um effektiv Bitcoins zu erstellen benötigt ihr also schon mal ein anständiges Setup. Die meisten Kosten verursacht jedoch der Stromverbrauch der durch den permanentbetrieb der Komponenten entsteht. Diese Kosten sollte man sich zuvor genau durchrechnen, damit bei der Stromabrechnung kein böses Erwachen droht. Haushalte die beispielsweise über Solaranlagen auf dem Dach verfügen, haben hier einen riesigen Kostenvorteil, für diese lohnt das Mining fast immer. Mittlerweile haben sich Firmen darauf spezialisiert, spezielle Komplettsysteme für das Bitcoin Mining zu verkaufen, hier kann man als Anfänger seine Kosten genauer planen und man braucht kein großes Technisches Know-How. Zudem sind sollte Bitcoin Mining Komplettsysteme von vornerein möglichst energieeffizient konzipiert.

Wie kommt man noch an Bitcoins?

Die andere Möglichkeit um an Bitcoins ranzukommen ist das Tauschen gegen andere Währungen wie dem Euro. Um einen Bitcoin dann in seinen Besitz zu nehmen, benötigt man eine sogenannte Geldbörse, welche durch einen Client der auf dem Computer installiert werden muss dargestellt wird. Dort findet man dann seine eigene Bitcoin Adresse, welche andere Personen benötigen um einem Bitcoins zu überweisen. Die Transaktion erfolgt völlig Anonym und ohne Verzögerung.

Was mache ich mit den Bitcoins?

Bitcoins können mittlerweile in vielen Shops genutzt werden um bezahlen. Interessanter ist aber wohl das Handeln mit dem Bitcoin an Online-Börsen. Im November 2013 ist der Bitcoinpreis für 1 Bitcoin von 140 € auf 600 € gesprungen. Dies Zeigt, dass die Bitcoinwährung eine noch sehr instabile ist und man entsprechend Vorsicht walten lassen sollte, wenn man plant Investitionen vorzunehmen. Früher haben Bitcoins gerade mal 0,05 Cent, der ein oder andere wird es also schon zum Multimillionär geschafft haben.

  • About

  • Kategorien

  • Archive