Nerdworker

Nerd@Work

N3RDWORK3R

Gaming TechniksSoftwareEvents_sInternetInternet

mausMit das wichtigste Instrument für Gamer: Die Gaming Maus! Nicht jede Maus ist gleich: Es kommt darauf an, was für ein Gamingtyp man ist. Fährt man eher auf MMORPGs ab? Ist man vielleicht ein Strategiespieler? Oder doch lieber actionreiche Ego-Shooter? Bei MMOs kommt es eher auf die Anzahl der programmierbaren Tasten an, die man einfach belegen kann. Bei Strategiespielen hat man eine mittlere DPI-Zahl und nur wenige programmierbare Tasten. Ganz einfach gestrickt sind die Gaming-Mäuse für Ego-Shooter: Hier kommt es auf schnelle Reaktionen, also hohe einstellbare DPI-Zahl und gutes Handling an.

Die 3 größten Hersteller von Gaming-Mäusen:

Logitech

Logitechs Top-Modelle sind momentan die G602, die G700 und die G500, die es schon über 3 Jahre gibt und immer noch an der Spitze mitspielt. Logitech Mäuse überzeugen bei Strategiespielen und vor allem bei Ego-Shooter. Die Mäuse haben eine große Auflagefläche für die Hand, haben allerdings den Nachteil, das man bei schnellen Bewegungen mit der Maus leicht verrutscht. Bei Strategiespielen sollte das kein Problem sein, allerdings hat dieses Manko bestimmt schon den einen oder anderen Wutausbruch bei Gamern die Ego-Shooter spielen verursacht. Ein weiteres Problem bei Logitech-Mäusen ist, das Sie sich bis auf die Optik kaum voneinander unterscheiden. Hier heißt es leider: “Kennt man eine, kennt man alle“

Cyborg

Cyborg führt nur eine Produktreihe an Gamingmäusen: Die RAT-Reihe! Hierbei handelt es sich um die futuristische, nach Science-Fiction aussehende Maus die jemals existiert hat. Beim Unboxing der Maus fällt gleich der Roboterkopf auf, der auf der Aluminiumbox mit den Zubehörteilen zu sehen ist auf. Öffnet man die Schachtel, so sieht man ein breites Repertoire an Ersatzteilen, sodass es eigentlich unmöglich wird die Maus nicht nach seinen Wünschen anzupassen – Die Daumenauflage mit den Funktionstasten, die Auflage für den kleinen Finger, die verstellbare Handballenauflage und die 5 verschiedenen Modi und die Thumb-Wheel Funktion. Auf der Daumenauflage findet sich ein Knopf, der die DPI-Zahl solange er gedrückt ist um die Hälfte reduziert, was sich vor allem für Sniper in Ego-Shooter sehr gut eignet. Allerdings hat diese, nahezu perfekte Gaming Maus doch ein Problem: Die Ergonomie und Größe. Bei der Rat-Reihe hat man bei großen Händen den Nachteil das man auf dem Tisch hängen bleibt und somit eine genaue Führung der Maus erschwert bzw. verschlechtert wird.

Razer

Razer ist die bekannteste Marke was Gaming-Equipment angeht.

Ihre Top3 der Gamingmäuse sind die:

  • Razer Naga
  • Razer Ouroboros
  • Razer DeathAdder

Razer beschichtet seine Mäuse mit einer speziellen Teflon-Beschichtung, die dafür sorgt das die Mäuse besser gleiten. Hierfür gibt es auch spezielle Mauspads von Razer, die Control-Reihe und die Speed-Reihe. Diese Mauspads sind speziell auf Gaming-Mäuse von Razer abgestimmt um mit ihnen die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Die Razer Naga hat 17 optimierte Tasten für Zaubersprüche, Fahigkeiten, Waffen und Makros – Das perfekte Werkzeug für die MMORPGs! Wenn man hier erstmal das handling der Maus beherrscht wird man sich nicht mehr von ihr trennen wollen. Die Razer Ouroboros ist die neueste Maus von Razer. Hierbei handelt es sich um eine schnurlose Gaming-Maus mit 8200 4G Dual System Sensor System.

Diese Maus besitzt lediglich die Standard Funtkionstasten für vor und zurück und zur Einstellung von der DPI-Zahl, also ist die Maus eher für Strategiespiele und Ego-Shooter und weniger für MMOs. Die Razer Deathadder ist einzig und allein für das spielen von Ego-Shootern konzipiert worden: Die Hohe DPI-Zahl, das kompakte Design und der gute Griff machen aus der Razer DeathAdder eine nahezu unschlagbare Gaming Maus. Weiterhin besitzt die Razer DeathAdder ein 2,1m Glasfaserkabel und besitzt dadurch nur 1ms Reaktionszeit.

kleiner Praxitest der 3 Kontrahenten

  • About

  • Kategorien

  • Archive