Nerdworker

Nerd@Work

N3RDWORK3R

Gaming TechniksSoftwareEvents_sInternetInternet

Battlefield 3 ist der Nachfolger des Mega-Flops Bad Company 2. In Bad Company 2 wurde die Frostbite Engine verwendet, d.h. In BC 2 gab es als erstes Videospiel eine zerstörbare Spielewelt. Da das Game allerdings nichts außer einer flachen Story und einem miserablen Gameplay. Nach einem so schlechten Game hatte man natürlich einen skeptischen Blick auf den kommenden Ego-Shooter von Dice.

bf3

Nachdem in den Medien eine riesige Diskussion um die neue Spieleplattform Origin aufgekeimt ist, da Origin die Rechte benötigt den kompletten PC nach illegaler Software zu durchsuchen. Nachdem diese Diskussion 2 Monate angehalten hat und es immer schneller auf das Release von Battlefield 3 zuging, änderten die Entwickler von Origin die Zugriffsrechte nur noch auf die Spieledateien der jeweiligen Computers, nicht mehr auf die Privaten Daten. Das weiß wirklich keiner so genau, aber es half beim Release von BF3 da die Rufe nach einem Boykott mit der Zeit leiser wurden. Nach dem Battlefield Release wurden die Stimmen der Kritiker immer leiser: Battlefield 3 überzeugte durch Bomben Grafik und bisher nie da gewesendes Gameplay. Vor allem die Riesen Schlachtfelder im Multiplayer und die durch die zerstöre Action in dem Game schlugen ein wie eine Bombe.

Die wesentlichen Veränderungen zu dem Vorgänger Battlefield 2 oder dem indirekten Vorgänger Bad Company 2 waren die 4 Klassen die man spielen konnte. Gut, das ist sofern nichts neues werdet ihr euch denken, aber der Sanitäter heißt jetzt Sturmsoldat, das heißt er man kann sich als Sturmsoldat entscheiden ob man den Granatwerfer oder den Defibrillator einpackt, also ob man offensiv oder lieber im Team spielt.

Zu den 4 Klassen zählen:

  • Sturmsoldat
  • Aufklärer
  • Pionier
  • Versorger

Sturmsoldat

Das Medipack hat man als Sturmsoldat immer dabei und liefert ebenfalls mehr Punkte als der Granatwerfer, womit Dice wohl den bekannten ‚Noob-Tubern‘ ein Ende setzten wollte, das das abgeworfene Medipack mehr Punkte liefert. Der Sturmsoldat kann auch keine Munition mehr ausgeben, das macht nur noch der Versorger, der als einziges MGs nutzen kann. Der Versorger ist nur dafür gedacht Nachschub an Munition zu liefern, die Gegner niederzuhalten und mit seinem C4 Fahrzeuge auszuschalten. Niederhalten bedeutet wenn man auf einen Gegner feuert der hinter sich hinter ein Deckung befindet verschwimmt dessen Sichtfeld und er kann nicht mehr klar sehen. Eliminiert einer eurer Teamkameraden nun diesen Gegner, bekommt der Supporter einen Bonus für die Niederhaltung.

bf3 2013-12-11 21-27-50-94

Versorger

Der Versorger, wie schon erwähnt, C4 oder Claymores(Anti-Personen-Minen) mit sich führen. Die schon aus Call of Duty gefürchteten Minen lösen aber nur bei schnellen Bewegungen aus, Sie können umgangen werden indem man sich geduckt oder kriechend fortbewegt, somit dienen Claymores also nicht als 100%ige Stellungssicherung. Der Versorger kann nur 6xC4 und 3 Claymores mit sich führen, also muss man auch nicht unüberwindbare Minenfelder erwarten. Zudem können Minen und C4 von Aufklärern und Pionieren entdeckt, entschärft oder zerstört werden. Letzteres besteht einfach nur daraus, das man die Mine ins Visier nimmt und ein Schuss darauf abfeuert.

supporter

Aufklärer

Nun macht er sich den Namen in Battlefield 3 wirklich verdient: Der Aufklärer. Er hat eine Reihe von Scharfschützengewehren zur Verfügen, aber auch Schrotflinten und PDWs(Personly-Defense-Weapon). Der Aufklärer verfügt über insgesamt 4 nennenswerte Gadgets: SOFLAM, Funkfeuer(Spawn-Bake), Bewegungsmelder und einer Aufklärungsdrohne, die es ihm ermöglichst Personen und Fahrzeuge aus der Luft ausfindig zu machen. Das SOFLAM (Special Operations Forces Laser Acquisition Marker) kann Fahrzeuge zur Luft und Land markieren und für Ferngelenkte Raketen markieren. Hier nutzt den Fahrzeugen auch kein IR-Rauch oder Flares etwas, da die Lasergelenkten Raketen sich nicht von Wärmequellen ablenken lassen. Die Spawn-Bake oder auch Funkfeuer genannt, ermöglichst es dem Aufklärer an dem Punkt zu spawnen, auf dem er das Funkfeuer aufgestellt hat. Sollte die Spawn-Bake in freiem Gelände stehen, so wird der Spieler per Fallschirm über dem Punkt abgesetzt. Da das sehr ungenau ist, man selten dort landet wo man will und man zudem auch Sichtbar für alle Feinde seine Postion preisgibt, ist es das primäre Ziel des Aufklärers bei der Positionierung der Spawn-Bake sich einen geschlossenen Raum zu suchen, da man dort exakt an der Stelle des Funkfeuers spawnt. Das letzte Gadgets des Aufklärers ist die Mini-Drohne, das sogenannte MAV (Micro Air Vehicle). Hiermit lassen sich Fahrzeuge und Infanterie leicht markieren und diese auf der Karte vermerken, was eigentlich nur im Hardcore – Modus Sinn macht. Außerdem kann dieses kleine Gerät feindliche elektronische Ausrüstung mit elektromagnetischen Wellen beschießen und diesesomit zerstören.

bf3 2013-12-11 21-37-22-05

Pionier

Der Pionier besitzt allerhand Anti-Vehicle-Spielzeug, mit dem er auch bei großen Fahrzeugen mitspielen kann. Er hat Zugriff auf die SMAW, das allseits bekannte Ur-Russische RPG, Javelins und Stinger. Somit ist er als Fußsoldat am besten gegen Fahrzeuge gerüstet. Seine Aufgabe besteht darin, Fahrzeuge ausfindig zu machen und zu zerstören. Mit seinen Karabinern ist der Pionier für Kämpfe auf mittlere Distanz bestens gerüstet, er eignet sich aber nicht dafür einen Frontal Angriff zu führen und in den Genuss von Nahkämpfen zu kommen. Natürlich besitzt der Pionier auch den Schweißbrenner, mit dem er Fahrzeuge repariert. Er wird in Battlefield 3 aber nicht mehr so oft gebraucht, da sich Fahrzeuge nach einer Zeit wenn Sie aus der Schusslinie sind bis zu einem gewissen Grad selbst reparieren.

pionier

Fazit

Battlefield 3 überzeugt definitiv durch einen komplexen und abwechslungsreichen Coop, eine durchdachte und spannende Kampagne und das Nonplusultra, dem Multiplayer. Wer Battlefield 2 schon sehr gern gespielt hat, der wird Battlefield 3 lieben. Alles was die Entwickler in Bad Company 2 falsch gemacht haben, das es zu so einem Flop wurde, wurde in BF3 gefixt und noch wesentlich verbessert was zu einem einmaligen Spieleerlebnis führt. Dice, all probs to you, habt ihr euch verdient!

 

geschrieben von: Carsten

Carsten

Informatikstudent, Technikliebhaber, Geek und ein neuer Blogger am Horizont. Carsten ist leidenschaftlicher Konsolero, zockt Playstation 4 und holt sich soziemlich jedes Produkt mit dem abgebissenen Apfel drauf. Als teil der Nerdworkerfamilie hält er stets für Euch nach dem neusten Techniktratsch ausschau und wird ganz sicher darüber berichten.

Categories: Gaming

Leave a Reply


Bitte Lösung eintragen: Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

  • About

  • Kategorien

  • Archive