Nerdworker

Nerd@Work

N3RDWORK3R

Gaming TechniksSoftwareEvents_sInternetInternet

TokyoflashTokyoflash ist das beste Beispiel dafür, wenn geekige Ideen modetauglich werden. Es handelt sich hierbei um Uhren, welche man um den Arm trägt und die die Zeit anzeigen. Ja wo ist das besondere fragt man sich da? Es ist die Art und Weise auf welche die Zeit dargestellt wird. Die Darstellung der Zeit erfolgt bei den Tokyoflash Uhren nicht über ein Ziffernblatt oder eine herkömmliche Digitalanzeige, stattdessen wird sie über zumeist LED gesteuerte Muster, Formen oder verzerrte Ziffern dargestellt. Die Uhren stellen dabei die Zeit so abstrahiert dar, dass man es ohne eine Anleitung nicht lesen kann, wenn man jedoch einmal weiss nach welchem Chema die Uhr zu lesen ist, lässt sich die Zeit immer auf den ersten Blick ablesen. Das sorgt vor allem dann für lustige Situationen, wenn nicht eingeweihte nicht verstehen, wie man die Zeit davon abließt.

Die Muster der Uhren – Beispielmodelle

Kisai Rorschach

Der Fantasy sind keine Grenzen gesetzt, erst recht nicht bei dem Design einer Tokyoflash. Ziel der meisten Designs ist es, das moderne mit dem abstrakten zu verbinden. Das Modell „ Kisai Rorschach“ beispielsweise, spielt wie der Name schon vermuten lässt mit dem Rorschach Test aus der Psychologie. Die Zahlen werden grafisch miteinander verbunden und Abstrahiert und auf die rechte Hälfte der Uhr gespiegelt. Dadurch wirken die Darstellungen wie der bekannte Tintenkleckstest von Hermann Rorschach, trotzdem lassen sich die Zahlen schnell erkennen und man weiss wie spät es ist.

Kisai Rogue

Sehr modern und weitaus abstrakter ist die „Kisai Rogue“ von Tokyoflash. Die Anzeige besteht aus einem LED Display. Hier werden aus kleinen Rechtecken drei Kreise gebildet, an 2 Stellen jedoch fehlen die Rechtecke, was quasi den Großen und kleinen Zeiger einer Analogen Uhr symbolisiert. Die Uhrzeit lässt sich mit dem Wissen wieder sehr leicht ablesen.

Kisai Seven

Auch der sportliche Typ wird von Tokyoflash nicht vernachlässigt. Mit der Kisai Seven wird der reguläre Sportuhrenlook mit moderner Technik verbunden. Die Uhr nutzt zwei Pulsierende Kreise um die Uhrzeit, ähnlich wie bei einer monologen Uhr anzuzeigen. Der Innere Ring der Kisai Tokyoflash zeigt dabei die Stunden und der äußere die Minuten an. Das Armband ist dabei voll verstellbar um Sportlern höchsten Kompfort zu gewährleisten, trotzdem hat man auch hier nicht auf moderne LED Technologie beim Beleuchten der Uhr verzichtet.

hier ein Test der Kisai Seven

Warum Tokyoflash Uhren eine tolle Idee sind

Die erste, Kritik welche man oft hört, ist: „Wozu braucht man das? Ich will beim Zeitablesen doch nicht rumrätseln, sondern sofort die Uhrzeit wissen.“ Ganz klar, eine Tokyoflash ist wohl nichts für Pragmatiker aber man sollte bedenken; wer wirklich nur die Uhrzeit wissen möchte, braucht heutzutage gar keine Uhr zu tragen, sondern nur ein Smartphone in der Hosentasche. Genau dies ist die Idee hinter Tokyoflash, welche wir gut finden. Es geht eben nicht mehr primär um die Uhrzeitfunktion die auch jedes Handy bietet, sondern um ein modernes Kunstobjekt was man genauso in den Bereich der Mode zählen kann, wie unter Gadgets. Dabei spielen die Tokyoflash Uhren stets mit der Fähigkeit des Menschen abstrakte Dinge schnell entschlüsseln zu können, insofern er weiss wie es funktioniert.

  • About

  • Kategorien

  • Archive