Nerdworker

Nerd@Work

N3RDWORK3R

Gaming TechniksSoftwareEvents_sInternetInternet

Mitte der 70er Jahre kam zu dem analogen TV zusätzlich noch Videotext dazu. Zur Zeit der Erscheinung des Videotext konnten nur die neuen Fernsehgeräte den Videotext auch nutzen, allerdings gab es Zeit der Erscheinung keine Geräte mehr, die das nicht konnten.

Mitte der 70er Jahre gab es plötzlich nicht nur Fernsehen, sondern auch noch Videotext. Zu Anfang konnten das nur die neuen Fernseher übertragen, aber seit dieser Zeit gibt es kein Fernsehgerät mehr, mit dem man den Videotext nicht nutzen konnte.

Englische Fernsehtechniker haben festgestellt, dass bei einem normalen analogen Fernsehbild nur 576 Zeilen für die Übertragung eines Bildes benötigt werden, allerdings stehen 625 Zeilen zur Verfügung. Um die freien Bildzeilen nicht ungenutzt zu lassen, haben die beiden Techniker noch Zusatzinformationen eingebaut, sodass man alle Bildzeilen nutzen kann.

In der Anfangszeit des Videotext hatte man noch mit langen Wartezeiten zu rechnen, da die TV Geräte jede Seite einzeln aufrufen mussten. Dies heißt also, das sobald man eine Seite vor oder zurück wollte, jedes Mal von neuem die Wartezeit hatte.

Technischer Fortschritt

Da im Laufe der letzten Jahre die Speicherbausteine immer billiger wurden, verbaute man immer größere Speicherkapazitäten in den neuen Fernsehern. Alle aktuellen Fernseher können bis zu 2000 Seiten speichern und dementsprechend schnell reagieren und das Bild aufbauen.

Allerdings ist die Technologie mit dem Videotext auf dem absteigenden Ast, da das Internet die Informationsquelle Nr. 1 ist.

Da der Videotext ein Livemedium ist, kann man immer nur die Seite des jeweiligen Senders aufrufen, auf dem man sich gerade verbindet. Wenn man auf eine andere Seite möchte, muss man vorher umschalten.

Auf den Videotextseiten findet man die neuesten Nachrichten und das Fernsehprogramm. Da Printmedien Änderung des Fernsehprogramms nicht voraussehen können, findet man nur im Videotext oder im Internet das aktuelle Programm.

Allerdings gibt es auch fest belegte Seiten, z.B. die Seite 100. Diese Seite ist die Startseite des Videotext und dort findet man eine grobe Übersicht.

Ein weiteres Feature des Videotext ist zum Beispiel, das man mit SMS an einem Chat auf den Seiten von einigen Sendern teilnehmen kann.

  • About

  • Kategorien

  • Archive